eks titel test 1050

Ziele der Erich Kästner-Schule

Die Erich Kästner-Schule ist eine Durchgangsschule.

Aufgrund der Konzeption der Erich Kästner-Schule als Durchgangsschule, die als oberstes Ziel verfolgt, jedes Kind an eine inklusive Lernumgebung heranzuführen, verfolgt der Unterricht in der Stammschule in jeder Klassenstufe präventive Absichten. Unterricht an der Erich Kästner-Schule wird didaktisch und methodisch zielgerichtet und kompetenzorientiert so geplant, dass Sprach- und/oder Kommunikationsstörungen abgebaut werden und dem Entstehen von generalisierten Lernstörungen (insbesondere im Bereich der Schriftsprache) und/oder Auffälligkeiten im emotionalen und sozialen Bereich entgegen gewirkt wird.

Grundsätzlich streben wir eine zeitnahe Rückführung in die zuständige Grundschule an.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben vorrangige sonderpädagogische Unterstützungsbedarfe in den Förderschwerpunkten Sprache oder Hören und Kommunikation. Einige Schülerinnen und Schüler zeigen einen nachrangigen sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Förderschwerpunkt Lernen.

Wir unterrichten

  • nach den Lehrplänen und Richtlinien sowie nach der Stundentafel der Ausbildungsordnung Grundschule,
  • fördern unter besonderer Berücksichtigung sonderpädagogischer Aspekte und bieten
  • in der Schuleingangsphase die Möglichkeit des 3-jährigen Verbleibs.

 

DruckenE-Mail